Monatsrezept
... Gaybodensee Monatsrezept

Gaybodensee Monatsrezept - Kochen mit Wally Geier

In dieser Rubrik bietet Gaybodensee auch nach Betriebsende des Konstanzer Restaurant Schmitt's das Rezept des Monats an. Die Rubrik titelt ab April 2012 unter Kochen mit Wally Geier.

Kochkunst ist populär und daher bieten wir das jeweilige Gericht auch für die heimische Küche hier kostenfrei als PDF-Download an (zur Anzeige wird lediglich der kostenfreie Adobe Acrobat Reader benötigt):

  PDF-Download des Monatsrezepts

Zudem finden sich zahlreiche interessante Rezeptideen in unserem Rezeptarchiv.

Gaybodensee wünscht guten Appetit!




Pommes Dauphine, meine Lieben...

frage ich meine Mitschwestern, zuvorderst Frau Popova, was ihre Lieblingsbeilage ist oder was ich als Beilage zubereiten soll, kommt stets das Wort "Kartoffeln". In welcher Zubereitungsart? Natürlich kommt reflexartig "Pommes Frites" oder "Kartoffelpüree" - also herkömmliche Beilagen, die nach Abwechslung schreien. Warum nicht außen knusprig frittiert und innen ein geschmeidiger Kartoffelteig? Gedacht, getan...
Pommes Dauphine sind eine der ganz großen, klassischen Zubereitungsarten der französischen Küche für Kartoffeln. Für die Grundmasse vermischt man gekochte und passierte Kartoffeln mit (natürlich ungesüsstem) Brandteig, formt kleine Krapfen und frittiert diese. Selbstverständlich lässt sich dieses Rezept nahezu unendlich variieren: Je nach Gericht gebe ich z.B. noch gerne einige Löffel fein geriebenen Parmesan dazu oder auch Kräuter - Thymian macht sich hier toll! Und da die guten „Kartoffeln nach Thronfolgerart“, wie die Dinger auf Deutsch heißen, eine meiner absoluten Lieblingsbeilagen sind,

gibt es diesen Monat also:

Pommes Dauphine

Wallys Pommes Dauphine



Zutaten:

  • 300-350 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 50 g Butter
  • 50 ml Wasser
  • 60 g Mehl
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer, weiss (aus der Mühle)
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • Pflanzenfett zum Frittieren
(EL = Esslöffel * TL = Teelöffel)

Pommes Dauphine Zubereitung

Zubereitung:



Die Kartoffeln in der Schale weich kochen, noch warm schälen und durchpressen; ca. 250 gr Kartoffelmasse werden benötigt. Butter und Wasser in einer Stielkasserole aufkochen, das Mehl zugeben und solange mit einem Kochlöffel rühren, bis sich ein Klumpen gebildet hat und auf dem Topfboden ein weißer Belag befindet. Etwas abkühlen lassen.
Den Teig, das Ei und die gepressten Kartoffeln zu einer homogenen Masse rühren, dabei mit den Gewürzen abschmecken. Mit zwei Löffeln Nocken abstechen oder mit feuchten Händen ausformen.
Im heißen Fett golden ausfrittieren, auf etwas Küchenkrepp abtropfen lassen und heiß servieren. Pommes Dauphine passen zu praktisch jedem Gericht mit Soße.

Grüße und 'n Guten!

Eure Wally Geier!

www.gaybodensee.de Listen to original Webradio - externer Link -
GayFM.de - Das hört Man(n)!